Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Kontrast: hell dunkel
Schriftgröße light
Deutsch Francais Sprache wechseln
Sie sind hier : Willkommen

Naturpark Hohes Venn - Eifel

Herzlich willkommen

Platz in der Stille (C) VDN _Pepe

Der Deutsch-Belgische Naturpark erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.700 qkm in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien. Seine Landschaften sind von einmaliger Vielfalt: Das Hochmoor im belgischen „Hohen Venn", Flüsse, Bäche und 15 Seen und Talsperren, die farbenprächtige Artenvielfalt in der Kalkeifel, weite und bewaldete Berghöhen der Hocheifel und die Ausläufer der Vulkaneifel. Mitten im Deutsch-Belgischen Naturpark liegt der Nationalpark Eifel, der einzige Nationalpark in Nordrhein-Westfalen.

Generationen unterwegs!

Mit diesem Motto hat der Naturpark Nordeifel im Jahr 2012 beim Naturparkwettbewerb Naturpark.2015.Nordrhein-Westfalen den zweiten Platz erreicht. Kinder und Jugendliche, Familien und „Best Ager“, aber auch Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen sollen sich in den Veranstaltungen des Naturparkjahres 2015 wiederfinden.
Mit vielen Unterstützern und Förderern werden unter Federführung des Naturparks Nordeifel in diesem Jahr und Sinne zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt unter der Überschrift:

Generationen unterwegs - Jung und Alt entdecken den Naturpark Nordeifel

Alle Veranstaltungen werden vom Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur und Verbraucherschutz NRW gefördert.

Aktuelles

Kunst im Busch: Kunstwerke fertiggestellt

Rundweg lädt zum Erwandern der Kunstwerke ein

Nettersheim / Heimbach, 02. Juli 2015: Nach einer 2-wöchigen Werkphase sind die Kunstwerke rund um das Haus des Gastes in Heimbach nunmehr fertiggestellt. Viele Besucher der Stadt Heimbach haben die Schaffensphase mit Staunen und Bewunderung erlebt und sich mit den Künstlern vor Ort intensiv unterhalten.

Treffen und Ehrung der Naturparkführer Naturpark Nordeifel

Treffen der Naturparkführer 2015 in Nettersheim

Nettersheim / Prüm, 25. Juni 2015: Im Rahmen des Präsentationsjahres des Naturpark-Wettbewerbes 2015 hat der Naturpark Nordeifel e.V. seine langjährigen aktiven Naturparkführer eingeladen und geehrt.

Zukunft der Streuobstwiesen im Eifelkreis Bitburg-Prüm

Foto: A.Stollenwerk (Geschäftsführerin Naturpark Nordeifel), Landwirtschaftsministerin U. Höfken, D. Torgau (Ge-schäftsführerin Naturpark Südeifel) und Landrat Dr. J. Streit (v.l.)

Irrel / Prüm, 23. Juni 2015: Am Freitag, den 19. Juni, fand das Zukunftsforum Streuobst der Naturparke Südeifel und Nordeifel in der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm statt. Neben Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken waren zahlreiche geladene Gäste aus Politik, Landwirtschaft, Wirtschaft, Tourismus und Naturschutz der Einladung der Naturparke gefolgt, um gemeinsam Lösungsansätze zum Erhalt der Streuobstwiesen zu finden.  

Broschüre "Streuobst in den Naturparken Nord- und Südeifel" erschienen

Prüm, 18. Juni 2015: Die Naturparke Nordeifel und Südeifel haben gemeinsam eine 40 Seiten umfassende Broschüre mit wertvollen Tipps zur Pflanzung und zur Pflege von Obstbäumen sowie zur Verwertung des Streuobstes herausgegeben.

 

Die Natur als Atelier

v. l.: H.-M. Steins (Dezernent für Amt für Kreisentwicklung und -straßen), H. Hagedorn (Künstler), M. Kleppe (Künstler), A. Finke (Künstler), L. Gerhards (Geschäftsführer Naturpark Nordeifel e.V.), D. Lem (Künstlerin), P. Cremer (Bürgermeister Stadt Heimb

Nettersheim/Heimbach, 15. Juni 2015: Mit der feierlichen Eröffnung und einem ersten Rundgang wurde am letzten Samstag der Startschuss für ein Projekt der besonderen Art gegeben. Sechs renommierte Künstlerinnen und Künstler werden in den nächsten 14 Tagen vor Ort ureigene Skulpturen und Plastiken schaffen. Wanderer, Bürger und Besucher des Städtchens können den Künstlern im Naturraum beim Werkprozess zusehen – ein einmaliges Erlebnis.

Spannende Einblicke dank einer Nistkasten-Kamera

Kinder der Bertrada Grundschule beobachten Blaumeisen-Küken  in der Infostätte Mensch und Natur.

Mehrere Schulklassen der Bertrada Grundschule Prüm beobachten Blaumeisen-Küken in der Infostätte Mensch und Natur.

Prüm, 28. Mai 2015: Im vergangenen Jahr hat der Naturpark Nordeifel e.V. an der Hauswand der Infostätte Mensch und Natur einen Nistkasten angebracht. Dieser wurde im Frühjahr von einem Blaumeisen-Paar zur Brut genutzt. Als Anfang / Mitte Mai die ersten Küken schlüpften, kontaktierte der Naturpark die Bertrada Grundschule Prüm. „Das Interesse der Lehrerinnen und Lehrer war groß“ freut sich Anne Stollenwerk, Geschäftsführerin des Naturparks Nordeifel. So besuchten in der vergangenen Woche insgesamt vier Schulklassen die Infostätte und lernten dabei Spannendes über das Leben einer Blaumeise.

Amerikaner besichtigen Westwallanlagen in der Schneifel

Neugierig inspizieren die Amerikaner die Höckerlinie in der Nähe von Scheid (c) NP Nordeifel

Prüm, 22. Mai 2015: Zum 11. Mal in Folge fand auf der Air Base in Spangdahlem am 29. April die jährliche Tourismusbörse „Explore the Eifel“ statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung bot die Leitung des Flugplatzes ihren Militärangehörigen und deren Familien die Möglichkeit, sich über die Region und deren touristischen sowie kulturellen Angebote zu informieren.

Nordeifel Tourismus GmbH bietet Angebote für Nachtschwärmer und Tagträumer an!

Die Projektpartner präsentieren die Urlaubsarrangements im Sternenpark (c) Nordeifel Tourismus GmbH

"Die Sterne, die begehrt man nicht, man freut sich ihrer Pracht und mit Entzücken blickt man auf, in jeder heitern Nacht."

Den Worten von Johann Wolfgang von Goethe können Gäste in der Nordeifel jetzt Taten folgen lassen. Denn mit seinem funkelnden Sternenhimmel wurde der Nationalpark Eifel im Jahr 2014 von der International Dark-Sky Association (IDA) offiziell als Sternenpark ausgezeichnet. Daran knüpfen die Touristiker der Nationalpark-Region an und setzen das Thema natürliches Nachterlebnis nun touristisch in Wert

Klimaschutz für Urlaubsreife!

Nadine Rathofer (Naturpark Nordeifel) und Jessica Bobinis (KlimaExpo.NRW) (v.l.n.r.) bei der offiziellen Übergabe des „Wir sind dabei“-Logos an das Projekt KlimaTour Eifel.(c) KlimaExpo.NRW

Tourismusinitiative KlimaTour Eifel wird Teil der KlimaExpo.NRW

Nettersheim/Gelsenkirchen, 21.04.2015
Der Tourismus in der Eifel boomt: Ob abenteuerliches Mountainbiken oder Entspannung pur beim Wandern durch den Naturpark – nie war Urlaub in der Natur beliebter! Mit steigenden Gästezahlen wächst jedoch auch die Belastung für Umwelt und Klima. Um dem entgegenzuwirken sensibilisiert die Initiative KlimaTour Eifel des Naturparks Nordeifel e.V. Touristen und regionale Akteure für klimafreundliche Urlaubs- und Freizeitgestaltung. Ein Konzept mit Beispielcharakter, meint auch die KlimaExpo.NRW und qualifiziert das Projekt offiziell als Vorreiter für den Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen.

"Eifel-Expeditionen" 2015 erschienen

Titelblatt Eifel-Expedtionen 2015

Der beliebte Veranstaltungs-Katalog des Naturparks Hohes Venn - Eifel ist wieder erschienen. Zusammen mit 11 Partnerorganisationen aus der deutschen und belgischen Eifel lädt der Naturpark zu über 1.200 spannenden „Expeditionen“ in der Eifel ein. Das Angebot reicht von Führungen über die einmaligen Narzissenwiesen im April über Fledermauswanderungen in Sommernächten bis zur Sternenbeobachtung am Novembernachthimmel.

Ein Jahr GästeTicket in der Eifel!

GästeTiket verzeichnet erfolgreiches erstes Jahr!

Partner vereinbaren nach positiver Bilanz die Weiterentwicklung zur GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel.

Eifel, Aachen, Köln: 05. März 2015. Seit knapp über einem Jahr gibt es auf Initiative des Naturparks Nordeifel e.V. im Rahmen des Projektes "KlimaTour Eifel" das GästeTicket in der Eifel. Dieses ermöglicht Gästen, die in einem der teilnehmenden Betriebe übernachten, die kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen für die An- und Abreise und für die Zeit während ihres Aufnthaltes in der Eifel.



nach oben