Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Kontrast: hell dunkel
Schriftgröße light
Deutsch Francais Sprache wechseln
Sie sind hier : Willkommen

Naturpark Hohes Venn - Eifel

Herzlich willkommen

Winterlandschaft im Dezember (C) VDN Dirk Neidhardt

Der Deutsch-Belgische Naturpark erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.700 qkm in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien. Seine Landschaften sind von einmaliger Vielfalt: Das Hochmoor im belgischen „Hohen Venn", Flüsse, Bäche und 15 Seen und Talsperren, die farbenprächtige Artenvielfalt in der Kalkeifel, weite und bewaldete Berghöhen der Hocheifel und die Ausläufer der Vulkaneifel. Mitten im Deutsch-Belgischen Naturpark liegt der Nationalpark Eifel, der einzige Nationalpark in Nordrhein-Westfalen.

Aktuelles

Kunst im Busch - Natur trifft Kunst

Projektbeteiligte und KünstlerInnen stellen Ihre Modelle vor

Im Jahr 2012 hat der Naturpark Nordeifel am Landeswettbewerb Naturpark.2015.Nordrhein-Westfalen teilgenommen. Mit dem Konzept „Naturpark der Generationen“ hat der Naturpark Nordeifel in Reaktion auf den demographischen Wandel Ideen entwickelt, die das Naturerleben für Familien, Kinder und Jugendliche sowie ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen noch attraktiver machen.

"Eifel-Expeditionen" 2015 erschienen

Titelblatt Eifel-Expedtionen 2015

Der beliebte Veranstaltungs-Katalog des Naturparks Hohes Venn - Eifel ist wieder erschienen. Zusammen mit 11 Partnerorganisationen aus der deutschen und belgischen Eifel lädt der Naturpark zu über 1.200 spannenden „Expeditionen“ in der Eifel ein. Das Angebot reicht von Führungen über die einmaligen Narzissenwiesen im April über Fledermauswanderungen in Sommernächten bis zur Sternenbeobachtung am Novembernachthimmel.

Lecker Streuobst - ein Stück gewachsene Heimat

Beste Rezeptideen gesucht

Im Rahmen der Streuobst-Initiative der Naturparke Nordeifel und Südeifel rufen die Naturparke dazu auf, die besten Rezepte rund um das Thema Streuobst einzusenden. Erlaubst ist alles, was lecker schmeckt: vom Kuchen bis zur Apfelpizza, von der Marmelade bis zu Chips, vom süßen Saft bis zum Hochprozentigen. „Die Liebe zum Streuobst geht bekanntlich durch den Magen, also helfen Sie bitte mit, den Wert unseres Streuobstes wieder schätzen zu lernen“, so die Veranstalter.

Die Rezepte werden auf der Homepage der Naturparke veröffentlicht.

Einsendeschluss ist der 15. April 2015.

Kontaktadresse:
Naturpark Nordeifel e.V.
Geschäftsstelle Rheinland-Pfalz
Tiergartenstraße 70
54595 Prüm
Email: naturpark@pruem.de

Ein Jahr GästeTicket in der Eifel!

GästeTiket verzeichnet erfolgreiches erstes Jahr!

Partner vereinbaren nach positiver Bilanz die Weiterentwicklung zur GästeCard Erlebnisregion Nationalpark Eifel.

Eifel, Aachen, Köln: 05. März 2015. Seit knapp über einem Jahr gibt es auf Initiative des Naturparks Nordeifel e.V. im Rahmen des Projektes "KlimaTour Eifel" das GästeTicket in der Eifel. Dieses ermöglicht Gästen, die in einem der teilnehmenden Betriebe übernachten, die kostenlose Nutzung von Bussen und Bahnen für die An- und Abreise und für die Zeit während ihres Aufnthaltes in der Eifel.

LEADER-Region Eifel - Endspurt für die nächste Förderphase

Haupt- und ehrenamtliche Akteure in der Eifel ziehen an einem Strang für eine erfolgreiche LEADER-Bewerbung © LEADER-Region Eifel /EPA

LEADER-Region Eifel präsentiert ihre Regionale Entwicklungsstrategie (RES) in Simmerath-Eicherscheid.

Mehr als 200 interessierte Bürgerinnen und Bürger fanden am Samstagnachmittag den Weg in die „Tenne Eicherscheid“. Im festlichen Rahmen begrüßten Reinhold Müller der Vorsitzende der LAG Eifel und Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns die Gäste. Den musikalischen Rahmen stellte das Projektorchesters Eifel unter Leitung von Christoph Fahle.

Die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region hatte öffentlich eingeladen, um den Beitrag der Eifel für den Landeswettbewerb zur Auswahl der LEADER-Regionen vorzustellen. Die Beteiligung am Wettbewerb ist Voraussetzung für die 15 Städte und Gemeinden in der nordrhein-westfälischen Eifel, um auch bis zum Jahr 2023 von LEADER-Fördermitteln zu profitieren.



nach oben