Veranstaltungen und Expeditionen

Der Deutsch-Belgische Naturpark bietet zusammen mit Partnern im grenzüberschreitenden Veranstaltungskalender "Eifel-Expeditionen" jedes Jahr Termine zu Natur, Landschaft und Kultur an. Ob Führungen durch die bekannten Narzissengebiete im Frühling, Exkursionen im Hohen Venn, mit dem Fahrrad auf alten Pfaden im deutsch-belgischen Grenzgebiet oder auf den Spuren der Römer im Naturerlebnisdorf Nettersheim.

Zu jeder Jahreszeit bietet "Eifel-Expeditionen" ein vielseitiges und abwechslungsreiches Angebot. Mit mehr als eintausend Exkursionen, Führungen und Aktionstagen pro Jahr im gesamten Naturparkgebiet von Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Belgien ist "Eifel-Expeditionen" der umfangreichste Veranstaltungskalender zu Naturerlebnis, Landschaft und Kultur in der Eifel.

Der gedruckte Veranstaltungskalender kann beim Naturpark angefordert werden oder weiter unten als PDF heruntergeladen werden.


Bitte beachten Sie:

  • Die Durchführung der einzelnen Termine liegt im Verantwortungsbereich des jeweiligen Veranstalters. Ist eine Anmeldung erforderlich oder wünschen Sie weitere Informationen, so wenden Sie sich bitte direkt an den Veranstalter. Zu den Veranstaltungen des Vereins Naturpark Nordeifel ist keine Anmeldung erforderlich.

 

  • Viele Treffpunkte der Führungen sind mit Bus oder Bahn gut erreichbar. Bitte nutzen Sie bei der Anreise das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs.

 

  • Hunde sind in den Naturschutzgebieten des Hohen Venns - auch angeleint - nicht erlaubt.

Februar 2017

15.02.2017

Lehrerfortbildung

Ort: Prüm / Schneifel

Treffpunkt: Parkplatz "Blockhaus Schwarzer Mann" an L 20

Der Naturpark Nordeifel e.V. und der BUND Landesverband Rheinland-Pfalz laden Lehrende und Erziehende von Jugendlichen (10-18 Jahre) sowie Interessierte am 15.02.2017 zur Fortbildung "Grenzraum – Erinnerungsraum“ ein. Die ganztägige Veranstaltung wird von 9:00 bis 17:00 Uhr am Blockhaus Schwarzer Mann (Schwarzer Mann 1, 54595 Gondenbrett) stattfinden.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung bildet der Naturschutz an den Westwallruinen. Darüber hinaus wird einen Audioguide für den vom Naturpark eingerichteten Westwall-Wanderweg in der Schneifel vorstellen. Dieser wird derzeit vom BUND erarbeitet und lässt sich hervorragend in der Bildungsarbeit einsetzen. Nachmittags findet ein Workshop zur kreativen Wissensvermittlung statt. Somit bildet die Veranstaltung eine Fortführung der erfolgreichen Lehrerfortbildung im vergangenen Jahr; Vorkenntnisse sind jedoch nicht erforderlich.

Dank einer Förderung durch das Umweltministerium Rheinland-Pfalz beträgt die Teilnahmegebühr lediglich 10,00 €. Ein Mittagsimbiss ist inklusive. Eine Teilnehmerbescheinigung wird am Ende der Veranstaltung ausgeteilt.

Bei Interesse können Sie sich bis zum 31. Januar bei Frau Altena anmelden:
Email: eva-maria.altena@bund-rlp.de
Tel.: 0651-48455
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt!

Nähere Informationen zum Programm finden Sie im Flyer.

Mehr Informationen