Schülerforschungszentrum Prümer Land

Prüm, den 02. Mai 2022: Naturpark Nordeifel eröffnet offiziell neuen außerschulischen Lernort in Prüm

Das hat Prüm noch nicht erlebt!

Wenn neben der Bildungsministerin auch die Umweltministerin und die Staatssekretärin vom Wirtschaftsministerium aus Mainz anreisen, dann muss es doch etwas ganz Besonderes zu feiern geben. Und was: die Eröffnung des Schülerforschungszentrums Prümer Land! 

Denn das SFZ Prümer Land – das Herzstück der MINT-Region EIFEL – stellt einen ganz besonderen Ort dar. Einen Ort an dem Kinder und Jugendliche aller Schulformen entlang der gesamten Bildungskette breit gefächerte Möglichkeiten zum individuellen naturwissenschaftlichen Experimentieren, zum Forschen, Entwickeln und Präsentieren erhalten.

Eine qualifizierte und nachhaltige Bildung von kleinen und großen Jungforschern, ist ganz im Sinne des Trägers Naturpark Nordeifel. Denn, um Kindern und Jugendlichen schon früh den direkten Zugang zu Natur- und Umweltthemen zu ermöglichen, arbeitet das rheinland-pfälzische Teilgebiet des Naturparks Nordeifel schon seit vielen Jahren sehr eng mit Schulen, KITA’s und anderen Bildungseinrichtungen zusammen. Eine zertifizierte Naturpark-KITA und Naturpark-Schule sind nur einige Beispiele dieser besonderen Zusammenarbeit.

Auch die Auszeichnung des Naturparkzentrums Prümer Land als LernOrt Nachhaltigkeit zeigt, wie intensiv der Bereich Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) gefördert wird. Dass das Schülerforschungszentrum Prümer Land nun offiziell unter dem Dach des Naturparkzentrums eröffnet wird, ist also kein Zufall.

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig bei der Eröffnung:

„Die Landesregierung hat es sich mit ihrer MINT-Strategie zur Aufgabe gemacht, Kinder und Jugendliche in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu fördern, denn das sind Felder, in denen wir dringend gut qualifizierte Fachkräfte brauchen. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir heute gemeinsam das Schülerforschungszentrum eröffnen können. Denn hier kommt genau das zusammen, was eine erfolgreiche und nachhaltige MINT-Förderung ausmacht: Schulen, die sich gemeinsam auf den Weg machen, um mehr Jugendliche für MINT zu begeistern und tatkräftige Unterstützerinnen und Unterstützer vor Ort, die genau diesen Weg ebnen.“

Auch Umweltministerin Katrin Eder stellte die Einzigartigkeit der Einrichtung heraus:

„Mit dem Schülerforschungszentrum Prümer Land wird der Naturpark Nordeifel in besonderem Maße seiner Aufgabe als einer Modellregion für nachhaltige Entwicklung gerecht. Dazu gehört auch der nach dem Bundesnaturschutzgesetz auszufüllende Auftrag der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Das SFZ wird diesem in einzigartiger Weise gerecht und setzt im landes- und bundesweiten Vergleich neue Maßstäbe unter den Trägern der Großschutzgebiete.“

Staatssekretärin Petra Dick-Walter vom Wirtschaftsministerium:

„Für die wirtschaftliche Entwicklung und die Fachkräftegewinnung in Rheinland-Pfalz sind die Themenbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik von entscheidender Bedeutung. Die MINT-Berufe bieten jungen Menschen zukunftsweisende, spannende Betätigungsfelder und hervorragende Karriereaussichten. Unser Ziel ist es, das Interesse junger Menschen – insbesondere auch von Mädchen und jungen Frauen – für die MINT-Fächer zu wecken, sie für eine Ausbildung im MINT-Bereich zu sensibilisieren und für sie gute Berufs- und Karrierewege zu eröffnen.“

„Unser großer Dank gilt daher den Verantwortlichen des Schülerforschungszentrums Prümer Land sowie allen Beteiligten, die es fördern und begleiten“, so die drei Politikerinnen.

Unter Begleitung der Reginophoniker des Regino-Gymnasiums Prüm und der Europa Miniköche Eifel, stellen Michaela Ostermann (fachdidaktische Leiterin SFZ Prümer Land) und Max Zacharias (Geschäftsführer Naturpark Nordeifel e.V.) das Projekt SFZ Prümer Land vor:

In dieser neuen, überregionalen und außerschulischen Bildungsstätte ist eine entsprechende Lern- und Arbeitsumgebung geschaffen worden, die genügend Experimentieranreize und Gelegenheiten zum wissenschaftspropädeutischen Arbeiten bietet; ein Ort der das freie Forschen und Experimentieren ermöglicht.

Neben einer Grundausstattung an Glas- und Laborgeräten sind die im Jahr 2021 eingerichteten Räumlichkeiten mit qualitativ hochwertigen Gerätschaften und (Koffer-)Systemen ausgestattet. Namhafte Hersteller wie Hach-Lange oder Leica haben Geräte und Apparaturen geliefert. Die Ausstattung wird kontinuierlich weiter ausgebaut. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Materialien, die eher selten zur Ausstattung einer Schule gehören, so z.B. Photometer, Gaschromatograph, 3D-Drucker, VR-Brille oder Experimentiersets zum Thema erneuerbare Energien und Klimawandel. 

Mit Vorlagen für die reguläre Unterrichtszeit, stehen auch außerschulische Angebote, die Begabungs- und Begabtenförderung, Lehrerfortbildungen und die Berufsberatung durch die Kooperationspartner der MINT-Region Eifel im Fokus. 

Noch vor Eröffnung des Schülerforschungszentrums, konnten bereits im August 2021 erste Bildungsangebote erfolgreich durchgeführt werden. So wurden in Workshops insgesamt 60 Kinder und Jugendliche an unterschiedliche Themen spielerisch herangeführt wurden. Auch in den Herbstferien erfolgte die Durchführung weiterer Angebote zu unterschiedlichen Themen wie zum Bsp. zum Thema Forensik, Klimawandel und Upcycling.

Seitdem prägt eine Gruppe von jungen Frauen und Männern (17 bis 21 Jahre) aufgrund ihrer vielfältigen Tätigkeitsfelder das Gesicht des Schülerforschungszentrums Prümer Land. Diese Jugendlichen nehmen die neue Einrichtung wahr als einen außerschulischen Lernort, wo Sie ihren eigenen Interessen und Forscherideen nachgehen und selber als Team des SFZ mitgestalten und Verantwortung übernehmen. Mit der Gründung des ForscherClubs – „SFZ Science-Lab AG“ –, können alle Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse aller Schulformen der gesamten Region, an jedem Donnerstag zwischen 13.30 und 15.30 Uhr im SFZ zum freien Experimentieren und Forschen kommen.

Umbau und Einrichtung des SFZ erfolgten mit Unterstützung zahlreicher Fördermittelgeber. Aber auch diverse Wettbewerbe spielten eine Rolle in der Finanzierung: Erst 2020 konnte sich des SFZ Prümer Land erfolgreich beim Förderwettbewerb MINT-Regionen Rheinland-Pfalz durchsetzen, und mit dem gewonnen Preisgeld ein MINT-Netzwerk aufbauen. Doch nun durch den Sieg beim Konzeptwettbewerb Jugend Forscht von der Joachim Herz Stiftung, stehen dem SFZ Prümer Land weitere 15.000 Euro für die nachhaltige Bildung von Kindern und Jugendlichen zur Verfügung. Durch diese besondere Auszeichnung, die erst Ende April 2022 in Hamburg verliehen wurde, fasst das SFZ nun auch definitiv Fuß im bundesweiten Netzwerk der Schülerforschungszentren.

Der Naturpark Nordeifel  freut sich bereits jetzt auf eine rege Nutzung des einzigartigen Angebotes in unserer Region.

Das Schülerforschungszentrum Prümer Land ist mit vielen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft offiziell eröffnet worden. <span class="copy">&copy; Naturpark Nordeifel e.V. </span>

Das Schülerforschungszentrum Prümer Land ist mit vielen Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft offiziell eröffnet worden. © Naturpark Nordeifel e.V.