Über das Projekt

Das Förderprojekt „Barrierefreier Tourismus 2.0 in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel“ möchte dazu beitragen die Schönheit und Vielfalt der Eifler Landschaft für alle gleichberechtigt zugänglich zu machen, das heißt für Menschen mit Behinderungen, SeniorInnen, Eltern mit Kinderwagen und Personen, die in Ihrer Beweglichkeit oder Wahrnehmung eingeschränkt sind. Dementsprechend sollen barrierefreie, zertifizierte Angebote entlang der touristischen Servicekette geschaffen und ausgebaut werden, die alle Aspekte einer unbeschwerten Reise berücksichtigen von An- und Abreise, über Unterkunft und Verpflegung bishin zu Ausflugszielen. Zudem bietet barrierefreies Reisen als eines der wachsenden Segmente im Tourismus großes ökonomisches Potential und das Projekt kann somit einen nachhaltigen Beitrag zur Regionalentwicklung leisten.       

Bereits seit dem Europäischen Jahr für Menschen mit Behinderung im Jahr 2003 hat der Naturpark Nordeifel e.V. gemeinsam mit regionalen Partnern wie dem Nationalpark Eifel das Thema Barrierefreier Tourismus intensiv und nachweisbar erfolgreich aufgegriffen. So wurde unter anderem die Internetplattform www.eifel-barrierefrei.de ins Leben gerufen und in acht ausgewählten Schutzgebieten der nordrhein-westfälischen Eifel barrierefreie Naturerlebnisangebote geschaffen.

War das Thema barrierefreier Tourismus zu Beginn der Engagements des Naturparks noch ein Nischenfeld, hat mittlerweile die Konkurrenzsituation unter den deutschen Destinationen zugenommen. Insbesondere durch Einführung des Zertifizierungssystems „Reisen für Alle“ liegt nun ein deutschlandweit einheitlicher Standard für barrierefreies Reisen vor, an dem sich die Regionen qualitativ messen lassen.

Vor diesem Hintergrund haben VertreterInnen des Naturparks Nordeifel, des Nationalparks Eifel, der Nordeifel Tourismus GmbH, des Rureifel Tourismus e.V., des Monschauer Land Touristik e.V. und der Eifel Touristik GmbH gemeinsam die Projektidee entwickelt, um bestehenden Handlungsbedarf in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel zu adressieren, um auch künftig als attraktive barrierefreie Reiseregion wahrgenommen zu werden.

Dabei nimmt das Projekt insbesondere folgende Handlungsfelder in den Blick:

  • Langfristige Verankerung des Themas in der Region durch den Aufbau eines regionalen Wissensnetzwerks (u.a. Einrichtung einer Beratungsdatenbank) und der Ausbildung von Barrierefrei-KoordinatorInnen, die über die Projektlaufzeit hinaus der Region zur Verfügung stehen.
  • Ausbau zertifizierter barrierefreier Angebote in der Region.  Im Zuge dessen werden Betriebe und Einrichtungen bei der Entwicklung und Umsetzung von barrierefreien Angeboten begleitet und unterstützt.
  • Entwicklung eines Kommunikationskonzepts und entsprechender Marketingmaßnahmen zur Steigerung der Bekanntheit des Angebots.

 Das Projekt „Barrierefreier Tourismus 2.0 in der Erlebnisregion Nationalpark Eifel“ wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums unter Beteiligung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Kofinanzierung stellen die Kreise Düren und Euskirchen sowie die Städteregion Aachen bereit. Insgesamt stehen ca. 300.000 € bis Juni 2023 zur Verfügung.

Logos LEADER, Europaflagge, NRW LEADER-Förderung
Kontakt
Adresse Ihre Ansprechpartnerinnen:
Tanja Theißen (Projektmanagement)
Lea Schenkelberg (Öffentlichkeitsarbeit)
Telefon 02486 801647
 

Weiterführende Links: