Von Korallenriffen, Kalksteinen und dem Keltenring


Geologische, historische und botanische Besonderheiten in der Schönecker Schweiz

Vor rund 400 000 Millionen Jahren rauschte das Devonische Urmeer und hinterließ hier seine fossilen Spuren. Der Schwindbach im wasserdurchlässigen Kalkgestein verliert sich wie durch Zauberei im Untergrund und taucht nach mehreren hundert Meter wieder auf.

Die Kelten schätzten schon das Altburgtal hier in der Schönecker Schweiz und bauten sich  ihre Keltenfliehburg auf steil abfallendem Dolomitfelsen.

Der unter Naturschutz stehende Kalkmagerrasen zeigt die typische Vegetation in der Eifel vor über hundert Jahren, so, wie die regionale, bäuerliche Bewirtschaftung über Jahrhunderte das landschaftsprägende Bild der Eifel entstehen ließ.  Die Geschichte des Eifelwaldes kann man an vielen Stellen anschaulich nachvollziehen.

Bei einer geführten Wanderung wird aufschlussreich der Zusammenhang gezeigt. Innerhalb von rund drei Stunden reisen wir im Erdzeitalter von rund 400 Mio. Jahren mit den Kelten durch die Jahrhunderte bis in die Neuzeit.

Die Wanderstrecke beträgt circa 6 Kilometer. Rucksackverpflegung wird empfohlen.


Preise:
Erwachsene: 5,00 € / Kinder: 3,00 € / Familien: 13,00 €

 <span class="copy">&copy; Brunhilde Rings</span>

Naturparkführerin

Brunhilde Rings

Steckbrief

Als echte Eifelerin 1967 geboren und hier aufgewachsen, bin ich mit der Eifel, ihrer eigenen Sprache und ihren regionalen Traditionen vertraut.


Seit 2006 bin ich ausgebildete, zertifizierte Gästeführerin Eifel (IHK). Jede Menge Begeisterung, Zeit, Motivation und etliche Exkursionen legten die Grundlage. Später habe ich nach Absolvierung vieler Praxisstunden, Seminare und Fortbildungen im Sommer 2012 das EU-Zertifikat, Guide nach europäischem Standard, erhalten.


Die herrliche Eifel zu jeder Jahreszeit erleben zu können, ist ein Genuss für alle Sinne. Demnach mein Motto: Das Schönste unter der Sonne ist ... unter der Sonne zu sein!

Termine

  • Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.