Besucherbergwerk Mechernich

Mechernich

Einst arbeiteten im Mechernicher Bleibergbau über 4000 Menschen. Bis 1957 wurde in Europas ehemals größter Bleimine nach dem wichtigen Metall geschürft.

Über 2000 Jahre alt ist die Bergbaugeschichte in Mechernich. Die "Grube Günnersdorf" lässt sie in einer Ausstellung und bei Führungen in die Untertagewelt unter dem Bleiberg wieder aufleben.


Angebote

Führungen unter Tage

Tief unter der Erde durchwandern Besucher die Stollen des ehemaligen Bleibergwerks "Grube Günnersdorf". Ein sachkundiger Grubenführer erklärt anschaulich Abbautechniken und Arbeitsalltag der Bergleute.

Er hält so manche Anekdote aus der Zeit der Bergbautätigkeit, aber auch von anderen Nutzungen der Stollen bereit. So diente die Anlage der Mechernicher Bevölkerung im zweiten Weltkrieg dem Schutz vor Luftangriffen. Aus dieser Zeit stammen die heute noch sichtbaren Reste eines Operationssaals unter Tage.

Hinweise zu den Führungen:
Der Rundgang dauert 1,5 bis 2 Stunden. Im Bergwerk herrscht ganzjährig eine Temperatur von 9° Celsius. Die Wege sind trocken aber nicht befestigt und teilweise sehr sandig.

Führungen werden sowohl zu festen Zeiten für Einzelbesucher ohne Voranmeldung, als auch zur vorherigen Buchung für Gruppen angeboten.

Die Grubenführer gehen auf den Bedarf der Gruppe ein. Führungen sind deshalb für Kinder und Erwachsene, Schulklassen, Hochschulgruppen und Fachbesucher gleichermaßen interessant.

 <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>
Führung durch das Besucherbergwerk Mechernich <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>
Führung durch das Besucherbergwerk Mechernich <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>

Für Kinder-/Jugendgruppen und Schulklassen

Schatzsuche:
Ausgestattet mit Schutzhelm und der von zu Hause mitgebrachten Taschenlampe geht die Gruppe im dunklen Stollen auf die Suche nach der Schatztruhe. Dazu müssen an Stationen Fragen beantwortet und der Weg mit einer Karte gefunden werden.

Die Schatzsuche ist besonders für Kinder von 6 bis 14 Jahren geeignet. Eine Anmeldung ist mindestens eine Woche vorher notwendig.

Kinder im Stollen <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>

Bergbauhistorische Wanderung über den Mechernicher Bleiberg

Auch über Tage sind viele Zeugnisse der Bergbautätigkeit auf dem ehemaligen Betriebsgelände sichtbar. Überreste von Förder- und Aufbereitungsanlagen Tagebaulöcher und die hier vorkommenden Gesteinsschichten werden bei einer Wanderung mit einem Grubenführer erkundet.

Hinweise zur Wanderung:
Die Wanderung für Gruppen bis zu 30 Personen dauert etwa 3 bis 3,5 Stunden. Die Weglänge beträgt etwa 10 bis 12 Kilometer über teilweise unbefestigte Wege mit unterschiedlichen Steigungen.

Bei der Anmeldung mindestens eine Woche vorher können Themenschwerpunkte und Streckenführung individuell abgesprochen werden.

Kinder betrachten Steine aus dem Stollen <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>

Museum

 

Im Museumsgebäude beginnt der Ausflug in die Mechernicher Unterwelt mit einem Rundgang durch die Ausstellung. Werkzeuge, Kleidung und andere Gegenstände aus der Lebens- und Arbeitswelt der Bergleute sind ausgestellt. In zahlreichen Vitrinen glänzen Steine und Mineralien.

 

Ausstellung im Besucherbergwerk Mechernich <span class="copy">&copy; Besucherbergwerk Mechernich</span>

Grillhütte

Eine große Grillhütte auf dem Gelände kann auch unabhängig vom Museumsangebot gemietet werden. Im Museumsgebäude stehen auch für Rollstuhlfahrer nutzbare Toiletten zur Verfügung.


Barrierefreiheit im Zentrum

Gebäude und Ausstellung:

Für Rollstuhlfahrer

Führungen und Programmangebot:

Für Rollstuhlfahrer
Hinweise für Menschen mit Behinderung

Das Museumsgebäude verfügt über einen Behindertenparkplatz, einen ebenerdigen Zugang und ein rollstuhlgerechtes WC. Die Ausstellung und der Außenbereich mit der Grillhütte sind für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Um in das Bergwerk zu gelangen, ist eine steile Rampe und im Bergwerk unbefestigte, teils sandige Wege mit Steigungen zu überwinden. Reguläre Rundgänge führen zudem über mehrere Treppen.

Nach vorheriger Anmeldung können Führungen und Rundgänge auf Besuchergruppen mit behinderten Teilnehmern abgestimmt werden. Ein Zugang zum Bergwerk ist in Ausnahmefällen für Rollstuhlfahrer mit einer guten Konstitution und mehreren kräftigen unterstützenden Personen möglich. Für zusätzliche Informationen stehen die Mitarbeiter des Bergbaumuseum gerne zur Verfügung.


Preise:

Einzelbesucher:
Erwachsene: 5,50 EUR
Kinder u. Jugendliche (6 – 16 Jahre): 4.- EUR
Familienkarte (Vater, Mutter 1 Kind (6-16 Jahre): 13.- EUR
Jedes weitere Kind: 2.- EUR

Gruppen (ab 7 Personen, angemeldet):
Erwachsene: 4,50 EUR / Person
Kinder, Schüler, Jugendliche: 3,00 EUR / Person

Öffnungszeiten:

Museum:
Dienstag - Samstag: 14:00 - 16:00 Uhr
Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr
Montag: Ruhetag (jedoch Führungen für angemeldete Gruppen)

Regelmäßige Führungen ohne Anmeldung:
Täglich (außer Montag) findet - unabhängig von der anwesenden Besucherzahl - jeweils um 14:00 Uhr eine Führung statt.

Weitere Führungen werden durchgeführt, wenn mindestens 7 Besucher zusammenkommen oder ein Mindestpreis von 35,- EUR entrichtet wird. Angemeldete Gruppen werden auch außerhalb der angegebenen Zeiten geführt.

Gruppenführungen, Schatzsuche und Bergbauhistorische Wanderung:
Nach vorheriger Anmeldung.

Addresse:

Besucherbergwerk Mechernich
Bleibergstraße 6
D-53894 Mechernich
Tel.: 02443-48697
Fax.: 02443-8204

bergbaumuseum-mechernich@t-online.de
www.bergbaumuseum-mechernich.de

Das Besucherbergwerk liegt nur wenige Fahrminuten von der Anschlussstelle "Bad Münstereifel/Mechernich" der A 1 entfernt.


Touristische Angebote in der Umgebung:

Touristinformationen vor Ort:

Touristik-Agentur Mechernich

Bergstraße 1
53894 Mechernich
(+49) 02443-494321
(+49) 02443-495321

Tourist-Informationen für die gesamte Eifel:

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
+49 (0)6551 96560
+49 (0)6551 965696

Marker einblenden: