Veranstaltungen und Expeditionen 2024

April 2024

28.04.2024

Narzissenblüte im Oleftal

Ort: Hellenthal-Hollerath

Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie"

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/narzissenblute-im-oleftal

 

Der Frühling im Oleftal wird durch die wildwachsende Narzisse, die in millionenfacher Anzahl vorkommt, bestimmt. Die Narzisse blüht im gesamten April, die Hauptblühtezeit ist stark von der Witterung abhängig und kann durchaus von Jahr zu Jahr um zwei Wochen schwanken. Die naturkundliche Führung in das bekannteste Narzissengebiet soll Ihnen die Schönheit der Natur und des Frühlings näherbringen. Informationen zum Narzissental: 02482-85115 (Touristinfo Hellenthal)

Mehr Informationen

Mai 2024

01.05.2024

Narzissenblüte im Oleftal

Ort: Hellenthal-Hollerath

Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie"

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/narzissenblute-im-oleftal

 

Der Frühling im Oleftal wird durch die wildwachsende Narzisse, die in millionenfacher Anzahl vorkommt, bestimmt. Die Narzisse blüht im gesamten April, die Hauptblühtezeit ist stark von der Witterung abhängig und kann durchaus von Jahr zu Jahr um zwei Wochen schwanken. Die naturkundliche Führung in das bekannteste Narzissengebiet soll Ihnen die Schönheit der Natur und des Frühlings näherbringen. Informationen zum Narzissental: 02482-85115 (Touristinfo Hellenthal)

Mehr Informationen

04.05.2024

Narzissenblüte im Oleftal

Ort: Hellenthal-Hollerath

Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie"

 Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/narzissenblute-im-oleftal

 

Der Frühling im Oleftal wird durch die wildwachsende Narzisse, die in millionenfacher Anzahl vorkommt, bestimmt. Die Narzisse blüht im gesamten April, die Hauptblühtezeit ist stark von der Witterung abhängig und kann durchaus von Jahr zu Jahr um zwei Wochen schwanken. Die naturkundliche Führung in das bekannteste Narzissengebiet soll Ihnen die Schönheit der Natur und des Frühlings näherbringen. Informationen zum Narzissental: 02482-85115 (Touristinfo Hellenthal)

Mehr Informationen

05.05.2024

Narzissenblüte im Oleftal

Ort: Hellenthal-Hollerath

Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie"

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/narzissenblute-im-oleftal

 

Der Frühling im Oleftal wird durch die wildwachsende Narzisse, die in millionenfacher Anzahl vorkommt, bestimmt. Die Narzisse blüht im gesamten April, die Hauptblühtezeit ist stark von der Witterung abhängig und kann durchaus von Jahr zu Jahr um zwei Wochen schwanken. Die naturkundliche Führung in das bekannteste Narzissengebiet soll Ihnen die Schönheit der Natur und des Frühlings näherbringen. Informationen zum Narzissental: 02482-85115 (Touristinfo Hellenthal)

Mehr Informationen

10.05.2024

Rund um die Grube Wohlfahrt

Ort: Hellenthal-Rescheid

Treffpunkt: Besucherbergwerk "Grube Wohlfahrt", Aufbereitung II

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/rund-um-die-grube-wohlfahrt

 

Spurensuche in der Bergbau- und Erdgeschichte der Nordeifel.


Mehr Informationen

11.05.2024

Die eigenartige Flora des hohen Venns

Ort: Waimes (B)

Treffpunkt: Parkplatz Baraque Michel

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/venntour-im-fruhling

 

Niedrige Temperaturen, extrem saure Verhältnisse und viel Wasser klingen nicht unbedingt gemütlich, aber es sind grade diese unwirtlichen Verhältnisse, die ein paar seltene Arten zu ihrem Vorteil nutzen. Kleinwüchsige Orchideen, die typischen Wollgräser und den Bärlapp, einen letzten Vertreter des Karbons, sehen wir im Frühling am Wegesrand.

Da wo der Torf eine bestimmte Dicke erreicht, finden wir ausgewiesene Hochmoorwinzlinge wie die Moosbeere, die Rosmarinheide und auch den Star der fingernagelgroßen Pflanzen, den rundblättrigen Sonnentau.

Lange Wanderung über unterschiedliches Terrain. Rucksackverpflegung und feste Schuhe erforderlich. Für echte Venn-Fans!

 

Streckenlänge 13 km

Mehr Informationen

25.05.2024

Blühende Wiesen im Genfbachtal

Ort: Nettersheim

Treffpunkt: Parkplatz am Bahnhof

Artenreiche Feuchtwiesen mit Breitblättrigem Knabenkraut, Schwarzer Teufelskralle und ein Massenvorkommen des Wald-Storchschnabels präsentieren uns bunte Talwiesen, wie wir sie nur noch selten finden. Wir gehen auf ebenen, gut ausgebauten Wegen und können nach halber Wegstrecke eine Pause einlegen.

Mehr Informationen

30.05.2024

Der ehemalige Westwall - Betrachtung aus Sicht des Naturschutzes

Ort: Hellenthal-Hollerath

Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie"

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/ehemaliger-westwall-aus-sicht-des-naturschutzes

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg gerieten die Betonbauten des Westwalls weitgehend in Vergessenheit. Sie wurden von der Natur zurückerobert. Heute findet man dort eine vielgestaltige Pflanzen- und Tierwelt mit zahlreichen gefährdeten Arten. Wie auf einer Perlenschnur aufgereiht bilden die Westwallanlagen eine Kette kleiner Biotopinseln, die die Landschaft durchziehen und gleichzeitig Gewässerläufe, Wälder und Wiesen miteinander verbinden. Der ehemalige Westwall führt so die verschiedenen Landschaftsräume als „Grüner Wall im Westen“ zu einem umfassenden Biotopverbund zusammen.

 

Mehr Informationen

Juni 2024

09.06.2024

Auf dem Pingenwanderpfad

Ort: Kall

Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/auf-dem-pingenwanderpfad

Mehr Informationen

15.06.2024

Auf den Spuren des Eisensteins III

Ort: Mulartshütte

Treffpunkt: Ortsmitte, Bushaltestelle

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF:

 

Führung zur historischen Eisenerzverhüttung in Zweifallshammer.

Mehr Informationen

15.06.2024

Auf den Spuren des Eisensteins im Kalltal

Ort: Hürtgenwald-Simonskall

Treffpunkt: Parkplatz Ortsmitte

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/auf-den-spuren-des-eisensteins


Führung zur historischen Eisenerzverhüttung in Simonskall.

Mehr Informationen

20.06.2024

Der Westwall auf der Schneifel

Ort: Prüm / Schneifel

Treffpunkt: Parkplatz "Blockhaus Schwarzer Mann" an L 20

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/der-westwall-auf-der-schneifel


Ein Spaziergang durch die Geschichte – Der „Westwall“ auf der Schneifel

Der Westwall, von den Westalliierten auch Siegfried-Linie genannt, war ein über etwa 630 km verteiltes militärisches Verteidigungssystem entlang der Westgrenze des Deutschen Reiches, das aus über 18.000 Bunkern, Stollen sowie zahllosen Gräben und Panzersperren bestand. Er verlief von Kleve an der niederländischen Grenze in Richtung Süden bis an der Schweizer Grenze. Errichtet wurde die Anlage von den Nationalsozialisten in den Jahren 1936 bis 1940, die in der Anlage einen militärischen und einen propagandistischen Wert sahen. Auf dem Schneifelrücken sind noch zahlreiche gesprengte Bunker entlang einer ca. 12 km langen Wanderstrecke zu sehen. Die Tour, die Trittsicherheit erfordert verläuft größtenteils durch dichten Nadelwald. Schwierigkeitsgrad „mittel“. Kaum Steigungen. Einkehrmöglichkeit: Blockhaus „Schwarzer Mann“.

Mehr Informationen

Juli 2024

14.07.2024

Von Korallenriffen, Kalksteinen und dem Keltenring

Ort: Schönecken

Treffpunkt: Wanderparkplatz "Schönecker Schweiz"

Geologische, historische und botanische Besonderheiten in der Schönecker Schweiz. Vor rund 400 000 Millionen Jahren rauschte das devonische Urmeer und hinterließ hier seine fossilen Spuren. Der Schwindbach im wasserdurchlässigen Kalkgestein verliert sich wie durch Zauberei im Untergrund und taucht nach mehreren hundert Meter wieder auf. Der unter Naturschutz stehende Kalkmagerrasen zeigt die typische Vegetation in der Eifel vor über hundert Jahren, so, wie die regionale, bäuerliche Bewirtschaftung über Jahrhunderte das landschaftsprägende Bild der Eifel entstehen ließ.  Die Geschichte des Eifelwaldes kann man an vielen Stellen anschaulich nachvollziehen. Bei einer geführten Wanderung (ca. 6 km) wird aufschlussreich der Zusammenhang gezeigt. Rucksackverpflegung empfohlen, nicht kinderwagentauglich, nicht barrierefrei, ein Anstieg, geeignetes Schuhwerk erforderlich.

Um eine Anmeldung per Email an brunhilde.rings@gmx.de wird gebeten.

Mehr Informationen

August 2024

17.08.2024

Mechernicher Fledermausnacht

Ort: Mechernich-Dreimühlen

Treffpunkt: Parkplatz zur Kakushöhle

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/fledermausnacht-in-der-kakushohle


Einführung in die Welt der Fledermäuse im Kiosk vor der Höhle. Auch in unserer heutigen Zeit werden Fledermäuse gelegentlich noch für unheimliche Nachtgestalten gehalten. In Wirklichkeit sind sie eine hochspezialisierte Tiergruppe, die es gelernt hat, den Luftraum zu erobern. Ihre Fähigkeit, nahezu lautlos in völliger Dunkelheit zu fliegen, hat viele Märchen über Gestalt und Verhalten dieser Tiere entstehen lassen. Ab 20.15 Uhr beginnt der Netzfang in der Höhle. Diese Führung ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Mitzubringen ist festes Schuhwerk, warme Kleidung und eine Taschenlampe.

 

 

Mehr Informationen

24.08.2024

Die Schlacht im Hürtgenwald

Ort: Simmerath-Strauch

Treffpunkt: Wanderparkplatz Buhlert

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/schlacht-im-hurtgenwald

 

Die „Schlacht im Hürtgenwald“ zählte zu den schwersten Kämpfen, die auf deutschem Boden stattfanden.  Die Alliierten planten zwischen Aachen und Monschau durchzubrechen, der deutschen Wehrmacht in den Rücken zu fallen und letztlich den Rhein und Köln zu erreichen.
Diese Schlacht wurde zum Desaster der US-Army.

 

 

Mehr Informationen

24.08.2024

Fledermausnacht in der Kakushöhle

Ort: Mechernich-Dreimühlen

Treffpunkt: Parkplatz zur Kakushöhle

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/fledermausnacht-in-der-kakushohle


Einführung in die Welt der Fledermäuse im Kiosk vor der Höhle. Auch in unserer heutigen Zeit werden Fledermäuse gelegentlich noch für unheimliche Nachtgestalten gehalten. In Wirklichkeit sind sie eine hochspezialisierte Tiergruppe, die es gelernt hat, den Luftraum zu erobern. Ihre Fähigkeit, nahezu lautlos in völliger Dunkelheit zu fliegen, hat viele Märchen über Gestalt und Verhalten dieser Tiere entstehen lassen. Ab 20.15 Uhr beginnt der Netzfang in der Höhle. Diese Führung ist auch für Familien mit Kindern geeignet. Mitzubringen ist festes Schuhwerk, warme Kleidung und eine Taschenlampe.

 

 

 

Mehr Informationen

25.08.2024

Der Bodenlehrpfad Raffelsbrand

Ort: Hürtgenwald / Raffelsbrand

Treffpunkt: Parkplatz an der Ringstraße

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/bodenlehrpfad-raffelsbrand

 

Die Exkursion vermittelt einen Einblick in die Vielfalt der Böden im Moorgebiet des Todtenbruchs. Der 4,5 km lange Bodenlehrpfad führt unter anderem auf einem 700 m langen Bohlensteg durch die sensiblen, ökologisch besonders wertvollen Moorgebiete, die das Quellgebiet der Weißen Wehe darstellen.

 

 

Mehr Informationen

Oktober 2024

20.10.2024

Vulkangarten Steffeln

Ort: Steffeln

Treffpunkt: Gemeindehaus an der Kirche in 54597 Steffeln

 

Für die Teilnahme ist ein Ticket erforderlich

TICKETVERKAUF: https://naturpark-eifel.regiondo.de/vulkangarten-steffeln

Mehr Informationen