Auf den Spuren des Eisensteins III


Führungen zur historischen Eisenerzverhüttung in Zweifallshammer im Kalltal

„Familie Hoesch erbaute Anfang des 19. Jahrhunderts an der Kall zwischen Vossenack und Schmidt ein Hüttenwerk mit Hochofen und einem Hammer. Sie gaben dem Werk den Namen Zweifallshammer. Erhalten geblieben sind heute Teile des Wassergrabens, Stollen, der Hüttenteich sowie einzelne Gebäude. Der Hochofen, bis 1866 betrieben, und die ehemalige Ofen- Schleiferei wurden restauriert, wie auch ein oberschlägiges Wasserrad. Zweifallshammer und das umliegende Gelände sind bis heute im Besitz der Familie Hoesch.“

 

Anmeldung erforderlich via Mail an gieseler@naturpark-eifel.de oder per Telefon unter 02486 801646.


Preise:
Erwachsene: 5,00 € / Kinder: 3,00 € / Familien: 13,00 €

ehem. Hüttenwerk Zweifallshammer <span class="copy">&copy; Naturpark Nordeifel e.V.</span>

Naturparkführer

Paul Kirch

Termine