Zur Textnavigation
Inhalt anzeigen

Kontrast: hell dunkel
Schriftgröße light
Deutsch Francais Sprache wechseln
Sie sind hier : Aktuelles

Aktuelles

des Vereins Naturpark Nordeifel im Deutsch-Belgischen Naturpark

Eifel-Blick Kalvarienberg
Eine Verwendung der Information mit Angabe der Quelle (Verein Naturpark Nordeifel) ist erwünscht. Wenn Sie weitergehende Presseinformationen und Fotos wünschen, unterstützen wir Sie gerne.

Wechsel der Geschäftsführung beim Naturpark Nordeifel e. V. im Teilgebiet Rheinland-Pfalz

Wechsel der Geschäftsführung beim Naturpark Nordeifel e. V.  im Teilgebiet Rheinland-Pfalz

Der Naturpark Nordeifel e. V. hat für seine Geschäftsstelle im Teilgebiet Rheinland-Pfalz seit dem 01. Januar 2015 mit der Diplom-Geographin Anne Stollenwerk eine neue Geschäftsführerin. Ihr Vorgänger Alexander Wendlandt wechselte mit Jahresbeginn zum Ministerium nach Mainz.

Nationalparkregion Eifel barrierefrei beim Award "Tourismus für Alle" der DB ausgezeichnet

Tobias Wiesen (Nationalparkverwaltung Eifel, rechts) und Nadine Rathofer (Naturpark Nordeifel, 2. v. rechts) nahmen vom Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn, Ulrich Homburg (Mitte) gemeinsam mit den anderen Preisträgern die Urkunden entgegen.(© Deu

Die Deutsche Bahn (DB) würdigt die seit mehr als 10 Jahren konsequente  und sehr facettenreiche Arbeit des Nationalparks Eifel und des Naturparks Nordeifel e.V. am Thema Barrierefreiheit.


Die Nordeifel soll Sternenregion werden

Gemeinsam mit dem Präsidenten der NRW-Stiftung, Harry Kurt Voigtsberger (2. v. l.), stellten die Initiatoren und Unterstützer der Sternenregion Eifel das Projekt im Kulturkino Vogelsang IP vor. (Quelle: LAG Eifel)

Förderung der NRW-Stiftung und LEADER-Mittel für Nationalparkregion Eifel

Die Nationalparkregion Eifel ist eines der wenigen Gebiete in Europa, in dem man die Milchstraße noch mit bloßem Auge bewundern kann. Das glimmende Band der Milchstraße ist nur dort zu erkennen, wo der Nachthimmel nicht durch nächtliche Außenbeleuchtung aufgehellt wird und die Sterne verblassen. Im dichtbesiedelten Mitteleuropa ist dies ein seltenes Alleinstellungsmerkmal. Die meisten Menschen leben in Städten und dichtbesiedelten Räumen, in denen eine solch intensive Sternenbeobachtung kaum mehr möglich ist.



nach oben