Naturpark Hohes Venn - Eifel

Zur grafischen Startseite

Zurück zur Textnavigation

Sie sind hier : Landschaften - Hohes Venn
Hochmoor

Lebensraum "Hochmoor"


Auf wasserundurchlässigen Böden, von denen das Wasser außerdem nur langsam abfließt (wie am Grunde von Lithalsen, oder am Grunde eines Landschaftssattels) kann sich abgestorbenes Pflanzenmaterial nur schwer zersetzen und sammelt sich in einer dicken Torfschicht an.

Die Mächtigkeit kann zwischen 1,50 bis zu mehreren Metern betragen, wodurch der Name "Hochmoor" entstanden ist. Die Vegetation ist hier geprägt von charakteristischen Pflanzen, die an diesen Torfuntergrund angepasst sind.


Zwischen mehrfarbigen Moospolstern aus Warzigem, Rötlichem, Gekrümmtem und Gemeinem Torfmoos, Steifem und Gemeinem Frauenhaarmoos sowie einigen Lebermoosen wachsen eine ganze Reihe von Erica-Gewächsen: die Moosbeere, die Rosmarinheide, die Krähenbeere und die Glockenheide. Das Scheiden-Wollgras und das Schmalblättrige Wollgras ergänzen die Aufzählung der Pflanzen des Hochmoores: die Erste bevorzugt Bulten, die Zweite eher die Schlenken. An den stets durchnässten Orten der Schlenken wachsen Weisses Schnabelried, der rundblättrige Sonnentau und kleinwüchsige Torfmoose.

 



nach oben

Zurück zur Textnavigation

Zur grafischen Startseite