Im Reich der Nebelfrau - die Schneifel: Alte Grenzregion im Herzen Europas


Alte Grenzsteine, Wegkeuze und Bunkerruinen erzählen europäische Geschichte: zwischen Krieg und Frieden – wechselvoll, oft dramatisch, manchmal tragisch. Über all das breitet die Natur ihren grünen Teppich aus Moosen und Farnen, erobert friedlich ihr Terrain zurück. Pflanzen und Tiere finden hier ein geschütztes Rückzugsgebiet.

Wanderung mit der Nebelfrau von der Königsbuche über den Schwarzen Mann mit dem Tranchot-Stein zum Menhir (Förster-Jansen-Stein), den unteren Westwallweg entlang und zum Kettenkreuz, von dort zurück zum Blockhaus Schwarzer Mann.

Dauer: 3 Stunden Streckenlänge: circa 5,5 Kilometer
Treffpunkt: Wanderparkplatz gegenüber Blockhaus "Schwarzer Mann"
Empfehlung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

Die Strecke ist für Kinderwagen und Rollstuhl nicht geeignet.


Preise:
Erwachsene: 5,00 € / Kinder: 3,00 € / Familien: 13,00 €

 <span class="copy">&copy; Marita Mosebach-Amrhein</span>

Naturparkführerin

Marita Mosebach-Amrhein

Naturparkführerin Marita Mosebach-Amrhein

Steckbrief

Mein besonderes Anliegen ist die Kulturlandschaft als Archiv der Geschichte. Alles, was Menschen in der Landschaft machen, hinterlässt seine Spuren.


Ich möchte mit meinen Gästen diese Spuren entdecken und deuten. Wie Freeman Tilden es formulierte, möchte ich „….dem Besucher etwas von der Schönheit, dem Geist und der Bedeutung eines Ortes enthüllen, was ihm sonst möglicherweise verschlossen geblieben wäre.“


Meine Qualifikationen:

  • seit 1981 als Gästeführerin und Studienreiseleiterin tätig 
  • 2006 Zertifikat Gästeführerin Eifel IHK 
  • 2012 europäisches Gästeführerzertifikat des BVGD 
  • 2013 Zertifikat Natur- und Geoparkführerin Vulkaneifel und ZNL (zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin, BANU)