Führung durch die Sistiger Pfarrkirche mit ihren einzigartigen Deckenmalereien


„Kopp zoröck und luuure!“ – so heißt es bei der Führung durch die Sistiger Pfarrkirche St. Stephanus.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde im Nordeifeler Höhenort Sistig eine alte kleine Kirche aus dem 15. Jahrhundert durch eine geräumige Pfarrkirche ersetzt. In den ersten Kriegsjahren des 2. Weltkrieges wurde mit der Ausmalung der Deckengewölbe der "neuen" Pfarrkirche begonnen.

Der Künstler Ernst Jansen-Winkeln aus Mönchengladbach, den der damalige Dorfpfarrer Johannes Behrens auf einer Romreise kennen- und schätzen gelernt hatte, begann 1942 die Kirche auszumalen und die Fenster und Seitenaltäre zu entwerfen. Durch die Kriegswirren unterbrochen, stellte der Künstler die "Sistiger Bilderbibel" erst Ende der 40er Jahre fertig.

Unzählige Besucher haben in den 50er und 60er Jahren die einzigartigen, teils rätselhaften aber auch oft provozierend deutlichen Darstellungen der Heilsgeschichte und des bildgewordenen "Vater Unser" bewundert – bevor das Werk in den 70er und 80er Jahren allmählich in Vergessenheit geriet und heute nur noch wenige Spezialisten die Kirche wegen Ihres künstlerischen Wertes – und der berühmten Hitler-Darstellung – besuchen.

Selbst die Dorfbewohner haben sich mittlerweile an das Besondere gewöhnt und nehmen wie selbstverständlich den spektakulären Kunstschatz oft nur noch am Rande zur Kenntnis.

Die Führung soll die einzigartigen Malereien und Kunstwerke der Sistiger Pfarrkirche in ihrer Gesamtheit wieder in Wert und Bewusstsein bringen. Die Botschaft der Bilder war, ist und bleibt dabei hoch aktuell: Frieden und Versöhnung, Gnade und Barmherzigkeit, die Liebe und der Glaube sind die Fundamente, auf der das Paradies des alten und neuen Testamentes die Erde berührt.

Eine Kostprobe können die Teilnehmer auf Wunsch auch von der großen, 3-manualigen Pfeifenorgel der Pfarrkirche erhalten, die ein großes und weites Klangspektrum abdeckt.

Eingeladen sind alle, die offen sind für diese Botschaft einer einzigartigen sakralen Kunst im Übergang der Moderne ins Abstrakte, die noch ganz im Zeichen des Krieges und seiner furchtbaren Folgen stand.

Dauer: circa 1,5 Stunden

Treffpunkt: Sistig Kirchplatz


Preise:
Erwachsene: 5,00 € / Kinder: 3,00 € / Familien: 13,00 €

 <span class="copy">&copy; Lothar Gerhards</span>

Naturparkführer

Lothar Gerhards

Lothar Gerhards

Steckbrief

Ich bin ein über 50 Jahre alter „Eefeler Jong“ und bilde ich mir etwas darauf ein, in DEM Ort zu leben und mit meiner ostwestfälischen Frau (gelebte Integration ;-)) unsere Kinder groß zu ziehen, in dem ich selbst groß geworden bin.


Seit der Kindheit auf unzähligen Streifzügen durch die Natur und Landschaft der Heimat, habe ich meine Passion zu meinem Beruf gemacht.


Als Landschaftsgärtner, Landschaftsarchitekt und Ökologe, habe ich mich seit dem Studium der Landespflege intensiv mit der Entstehung meiner Heimat und dem endlosen Zusammenspiel von Natur-Kultur-Landschaft auseinandergesetzt.


Heute arbeite ich als Fachingenieur im Umweltamt des Kreises Düren und führe gemeinsam mit meiner Frau ein kleines Landschaftsarchitekturbüro, das sich schwerpunktmäßig mit der naturnahen Gestaltung von Spiel- und Generationenplätzen sowie Schulhöfen befasst.


Meine Begeisterung für die besondere Natur meiner Heimat und seiner Bewohner möchte ich gerne an Sie weitergeben und Ihnen einen winzigen Baustein zum Verständnis dieser fantastischen Region, ihrer tollen Menschen sowie besonderen Tiere und Pflanzen näher bringen.


Leitmotiv: (Er-)Kennen – Schätzen – Schützen

Termine

  • Aktuell sind keine weiteren Termine bekannt.