Wichtiger Hinweis zur Teilnahme an unseren Naturparkführungen und den Regelungen zum Schutz in der Corona‐Zeit

Liebe Freunde des Naturparks Nordeifel,


bitte berücksichtigen Sie bei der Teilnahme an unseren Naturparkführungen  folgende Regelungen zum Schutz in der Corona‐Zeit:      

  • Alle Führungen sind anmeldepflichtig: Ansprechpartner finden Sie bei den jeweiligen Führungen
  • Die Teilnehmerzahl wird pro Führung auf max. 10 Personen begrenzt.
  • Um mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen  Teilnehmer ihre Kontaktdaten angeben. Das entsprechende Formular finden Sie hier als Pdf-Download unterhalb der Regelungen. Bitte bringen Sie es bereits ausgefüllt mit, bzw. denken Sie an einen eigenen Stift zum Ausfüllen vor Ort. 
  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen den Teilnehmern*innen  verschiedener Hausstände muss immer eingehalten werden.  
  • Waschen Sie sich vorher und hinterher ausgiebig die Hände. Husten  und niesen Sie nur in die Armbeuge.  
  • Das Mitführen eine Maske ist Pflicht, sie muss jedoch nicht die ganze  Zeit getragen werden.  
  • Bitte bringen Sie die Teilnehmergebühr möglichst passend mit.

Wir danken Ihnen für Ihr umsichtiges Handeln!


Auf dem Pingenwanderpfad Kall

Spurensuche in der Bergbau- und Erdgeschichte der Nordeifel

Mehr Informationen

Auf dem Römerkanal-Wanderweg, Etappe 2

Vor rd. 2.000 Jahren, 80/90 n. Chr., errichtete das „Imperium Romanum“ eine Gefällewasserleitung von Nettersheim bis nach Köln. Die anstehende Etappe von Kall-Dottel bis Mechernich-Feyermühle verspricht ein großartiges Wandererlebnis aus grandioser Technik und zahlreichen historischen sowie kulturellen Sehenswürdigkeiten.

Mehr Informationen

Auf den Spuren des Eisensteins

Führung zur historischen Eisenerzverhüttung in Zweifallshammer im Kalltal

Mehr Informationen

Auf den Spuren des Eisensteins

Führung zur historischen Eisenerzverhüttung im Vichttal

Mehr Informationen

Auf der Moorroute durch den Struffelt

Genießen Sie die bunte Herbstfärbung des renaturierten Heidemoores!

Mehr Informationen

Blühende Wiesen im Genfbachtal

Artenreiche Feuchtwiesen mit Breitblättrigem Knabenkraut, Schwarzer Teufelskralle und ein Massenvorkommen des Wald-Storchschnabels präsentieren uns bunte Talwiesen, wie wir sie nur noch selten finden.

Mehr Informationen

Blumenwiesen und Schmetterlings-Sommer in den Narzissenwiesen

Eine Wanderung zu den Narzissenwiesen im (Früh-)Sommer: Macht das Sinn? Unbedingt! Im Juni durchströmt ein würziger Geruch die Wiesen: Der Bärwurz blüht. Die Pflanze enthält ätherische Öle und ist als Arznei- und Würzpflanze bekannt. Etwas später verwandeln sich die Wiesen in ein buntes Blütenmeer mit einer Vielzahl an seltenen Blütenpflanzen, u.a. der „Schwarzen Teufelskralle“, die nur auf Magerwiesen anzutreffen ist.

Mehr Informationen

Bunker- und Westwallwanderung

Historische Führung zu Westwallanlagen im Hürtgenwald

Mehr Informationen

Der Bodenlehrpfad Raffelsbrand

Einblick in die Vielfalt der Böden in den Moorgebieten des Todtembruchs.

Mehr Informationen