Günter Schumacher mit Schmitt-Degenhardt-Medaille ausgezeichnet

Manfred Poth wird ab 01.01.2017 neuer Vorsitzender des Vereins Naturpark Nordeifel e.V.


Nettersheim / Prüm / Schleiden, den 15.11.2016:
Ein bisschen Wehmut war Herrn Günter Schumacher anzumerken, als er am vergangenen Donnerstag seine letzte Mitgliederversammlung als Vorsitzender des Naturparks Nordeifel e.V. leitete. Zahlreiche Weggefährten seiner 12-jährigen Amtszeit waren seiner Einladung in das erst kürzlich eröffnete Forum Vogelsang gefolgt.

Im traditionellen Eröffnungsbericht hob Schumacher insbesondere die Erfolge der Naturpark-Arbeit innerhalb der letzten zwei Jahre hervor. So ist der Naturpark erst kürzlich wieder als Qualitätsnaturpark ausgezeichnet worden, hat große Förderprojekte wie „Naturpark der Generationen“ und „Rettet die Streuobstwiesen“ erfolgreich abgeschlossen und bereits neue Förderprojekte für die nächsten Jahre akquirieren können. Auf Grundlage der erbrachten Leistungen für den Naturschutz, die Tourismusförderung, die Umweltbildung und die regionale Entwicklung machte er sich auch für eine bessere finanzielle Ausstattung des gemeinnützigen Vereins durch die Kommunen stark. Insgesamt blickt er sehr optimistisch in die Zukunft des Vereins − gerade auch aufgrund der exzellenten Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsstellen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Dennoch hatte er den Entschluss gefasst, bei der turnusmäßigen Wahl zum ersten Vorsitzenden des Naturparks Nordeifel nicht mehr zu kandidieren. Insgesamt drei Gründe führte Schumacher für seine Entscheidung an: Mehr Zeit für die Familie, der ideale Zeitpunkt aufgrund der derzeit guten Vereinssituation und schließlich der optimale Nachfolger. „Die Tätigkeit für den Naturpark hat mir immer viel Freude bereitet und viel Erfüllung geschenkt. Ich bedanke mich bei allen, die mich während dieser Zeit begleitet und unterstützt haben für die überaus gute und zielführende Zusammenarbeit“, so Schumacher weiter.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende Aloysius Söhngen lobte das hohe Engagement und die zahlreichen Erfolge Schumachers. „Er hat den Verein nachhaltig geprägt, innovative Projekte angestoßen und durch seine Arbeit viel Gutes für die Eifel bewirken können.“

Als Anerkennung für seine langjährigen Verdienste als Vorsitzender des Arbeitsausschusses (1988-2004) und Vereinsvorsitzender (2004-2016) wurde Herr Günter Schumacher durch die Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt und mit der Schmitt-Degenhardt-Medaille ausgezeichnet. Diese Auszeichnung geht auf den Gründer des Naturparks Nordeifel e.V. − den ehemaligen Regierungspräsidenten Hubert Schmitt-Degenhardt − zurück und wird an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen, die sich in herausragendem Maße für den Verein verdient gemacht haben. Sie wurde zuletzt im Jahr 2008 an den Geobotaniker Prof. Dr. Wolfgang Schumacher für seinen Einsatz zum Erhalt von Natur und Landschaft in der Eifel verliehen.

Ab 01. Januar 2017 wird nun Herr Manfred Poth das Amt des Vorsitzenden übernehmen, der einstimmig von allen Anwesenden gewählt wurde. „Der Naturpark Nordeifel steht für gelebte interkommunale Zusammenarbeit, für einen sanften Tourismus und nachhaltige Regionalentwicklung. Das sind alles Aspekte, die mir sehr am Herzen liegen“ freut sich Poth über die neue an ihn herangetragene Aufgabe. Als langjähriges Vorstandsmitglied ist er mit der Naturparkarbeit bereits bestens vertraut und durch seine Tätigkeit als allgemeiner Vertreter des Landrates im Kreis Euskirchen gut in der Region vernetzt.

Die Bedeutung der Naturparkarbeit wurde auch im Festvortrag von Ulrich Köster (Geschäftsführer des Verbands Deutscher Naturparke) deutlich. „Die Naturparke unterstützen den Bund, die Länder und die Kommunen bei der Erfüllung Ihrer politischen Ziele und setzen per Bundes- und Landesnaturschutzgesetz definierte Aufgaben um.“

Als Basis für die zukünftige Arbeit wollen die nordrhein-westfälische und rheinland-pfälzische Geschäftsstellen gemeinsam mit dem belgischen Teil des Deutsch-Belgischen Naturparks Hohes Venn - Eifel in den kommenden Jahren einen grenzüberschreitenden Naturparkplan erarbeiten. Weitere Arbeitsschwerpunkte bilden die im Rahmen des nordrhein-westfälischen Naturparkwettbewerbs ausgewählten Siegerprojekte „BaumSchätze“, „KommunaleSchätze“ und „RuheSchätze“ sowie auf rheinland-pfälzischen Gebiet die Fortführung des Streuobstprojektes, die Intensivierung der Zusammenarbeit mit Schulen bzw. Kitas und der barrierefreie Tourismus.

Naturpark Nordeifel e.V.

Geschäftsstelle NRW
Bahnhofstr. 16
53947 Nettersheim
02486. 911117
02486. 911116

Naturpark Nordeifel e.V.

Geschäftsstelle RLP
Tiergartenstraße 70
54595 Prüm
06551. 985755
06551. 985519
Im Rahmen seiner Verabschiedung als Vorsitzender des Naturparks Nordeifel e.V. wurde Herrn Günter Schumacher (3.v.l.) die Schmitt-Degenhardt-Medaille verliehen. <span class="copy">&copy; Naturpark Nordeifel</span>

Im Rahmen seiner Verabschiedung als Vorsitzender des Naturparks Nordeifel e.V. wurde Herrn Günter Schumacher (3.v.l.) die Schmitt-Degenhardt-Medaille verliehen. © Naturpark Nordeifel